Scheune in Oberplanitzing

 
 
 

UMBAU EINER DENKMALGESCHÜTZTEN SCHEUNE IN WOHNUNGEN
IN OBERPLANITZING / KALTERN

 
 
Planung 2003
Bauzeit 09/2003 – 09/2004
Entwurf Arch. Kurt Wiedenhofer, Bozen
Mitarbeit Dipl. Ing. Tobias Zeitter
Bauunternehmen Josef Unterkofler
Statik Dr. Ing Paul Psenner, Baubüro Bozen
Zimmermann Aster Holzbau, Jenesien
 
Der Stadel wurde zur Bewirtschaftung des Hofes nicht mehr gebraucht und konnte somit in 5 Wohnungen umgebaut werden.


Projekt

Mit der alten Bausubstanz wurde sehr behutsam umgegangen: Der Niveauunterschied zwischen Ost- und Westtrakt des Stadels wurde in den Entwurf aufgenommen Das Gewölbe im ehemaligen Stall im Untergeschoss wurde saniert und gibt diesr Wohnung seine besondere Atmosphäre; die Stadelbrücke an der Südseite wurde entfernt und durch eine abgehängten Terrasse ersetzt; die neue Treppe zur Erschliessung einer Wohnung im 1. Obergeschoss und von 2 Wohnungen im Dachgeschoss wurde in Stahl und Holz errichtet und von der bestehenden Steinmauer abgesetzt; Die Holzlatten an den großen Öffnungen an der Ostseite wurden als Beschattungselemente (teils beweglich, teils fix) architektonisch neu interpretiert. 
 
Projektbeschreibung
Umbau einer denkmalgeschützten Scheune in Wohunungen, Kaltern/Südtirol
12.63 Kb