Umbau Kloster Neustift

 
 

Konzept

Die bestehenden Bäder wurden entfernt und durch neue ersetzt inklusive neuer Leitungen bis in das Erdgeschoß. Die neuen Bäder in den Zimmern wurden wie ein Möbelstück konzipiert und eingebaut; die Höhe der Neueinbauten ist 2,50m um die wertvollen Stuckarbeiten nicht zu beeinträchtigen. Für die Außenverkleidung wurde Nussholz als Material gewählt, das gut mit den antiken Möbeln harmoniert. Die an der Außenseite liegenden Regale verbinden den neuen Badeinbau mit dem Raum. Durch ein Fenster erhält das Bad natürliches Licht.
Die bestehende Veranda war in einem schlechten Zustand. Die Fenster mussten saniert werden. Die gesamte Innenverkleidung wurde abgenommen, die Außenwand, die Decke und der Boden wurden gedämmt. Eine neue Täfelung und ein neuer Bodenbelag wurden eingebaut. Der Sonnenschutz in Form einer Textilmarkise wurde verdeckt in die Außenstruktur integriert.
Die historischen Türen wurden abgenommen, ausgebessert, Fehlstellen ersetzt und wieder eingebaut. Historische Kastenschlösser wurden an den fehlenden Stellen, an denen keine historischen Türschnallen vorhanden waren, montiert.
Im Konventbereich wurden neue Böden eingebaut bzw. bestehende Böden saniert. Die gesamten Unterkonstruktionen wurden erneuert. In einigen Zimmern wurden die historischen Böden fachgerecht saniert und wieder eingebaut.